Warum ich nun einen tolino besitze

Jeder der mich kennt weiß, dass ich das Lesen über alles liebe. Ich kann in ziemlich jeder Lebenslage und in jeder Situation lesen. Abends im Bett, in der Badewanne oder beim Sonnenbaden. Außerdem habe ich immer ein Buch in meiner Handtasche. Sollte ich irgendwo warten müssen, kann ich es jederzeit herausnehmen und weiterlesen.

 

Schmerzende Augen und mein Entschluss

Seit ich Mama bin, lese ich natürlich auch des Öfteren beim Stillen. Leider ist es im Kinderzimmer aber meist dunkel – mein Kind soll ja auch einschlafen. Normalerweise habe ich viel lieber ein richtiges Buch in der Hand. Ich liebe den Geruch des Buches und das Papier zwischen meinen Finger. Aber das Lesen in einem halbdunklen Raum ist einfach sehr anstrengend und mir taten immer die Augen weh. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, mir einen eBook-Reader zuzulegen.

 

Die Wahl des richtigen eBook-Readers

Anfangs wollte ich mir ein Kindle kaufen, da ich dies auf Amazon immer wieder sehe und die Bücher für den Kindle auch recht günstig sind. Doch dann erfuhr ich, dass man auf dem Kindle nur die Bücher von Amazon lesen kann. Wenn ich mir jedoch ein eBook vom Thalia oder vom Weltbild kaufe, kann ich es nur mit dem tolino lesen. Und umgekehrt gilt dies natürlich auch. Ich finde es nicht gut durchdacht, dass man sich entscheiden muss für den Kindle oder den tolino und man die Bücher nur auf einem der Geräte lesen kann. Also habe ich mir für den tolino entschieden.

 

Vorteile des tolino

1. Wenn ich in den Urlaub fahre, nehme ich mir immer mindestens drei Bücher mit. Diese Bücher sind groß, schwer und brauchen einfach viel Platz. Auf dem tolino kann ich hunderte von Büchern mitnehmen. Er braucht fast keinen Platz und ist auch sehr leicht.

2. Eines der wichtigsten Utensilien in meiner Handtasche ist mein Buch bzw. nun mein tolino. Er braucht viel weniger Platz und endlich ist meine Handtasche nicht mehr so schwer, als wären Ziegelsteine darin.

3. Beim tolino kann man die Helligkeit, die Schriftgröße und auch die Schriftart ändern.

4. EBooks sind im Vergleich zu Büchern günstiger.

5. Oft sind die gewünschten Bücher nicht in der Buchhandlung lagernd. Viele Leute wohnen auch nicht unbedingt in der näheren Umgebung einer Buchhandlung, So bleibt oft nur das Bestellen übers Internet und dies kann auch mehrere Tage dauern. Mit dem tolino gibt es kein ewig langes Warten, bis man die bestellten Bücher endlich in den Händen halten kann. Die eBooks erscheinen sofort in der Cloud.

6. Zu den meisten Büchern bzw. eBooks gibt es Leseproben, die man kostenlos downloaden kann. Dies können bis zu 50 Seiten des Buches sein.

7. Ich lese auch des Öfteren in der Badewanne. Bei einem Buch musste ich immer aufpassen, dass es nicht ins Wasser fällt, da es sonst ruiniert wäre. Der tolino hingegen ist wasserdicht.

 

Fazit

Nachdem ich nun schon seit drei Monaten den tolino nutze, muss ich sagen, dass ich ihn nicht mehr missen möchte. Er ist sehr praktisch, die Bücher sind um einiges billiger und ich hab immer genügend Bücher zur Hand. Auch passt er perfekt in jede Handtasche und Wickeltasche hinein. Trotzdem werde ich weiterhin auch richtige Bücher lesen, da ich das Gefühl und den Geruch eines Buches aus Papier nicht aufgeben möchte.

Habt ihr auch einen eBook-Reader? Womit liest ihr lieber? Und warum?
Auf eure Antworten würde ich mich freuen

eure

Falls euch dieser Beitrag gefallen hat, dann hinterlass uns doch bitte einen Kommentar oder ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebookseite!


Selbstgemachter Schokopudding


Rezension: Göttlich Trilogie

 

2 Gedanken zu „Warum ich nun einen tolino besitze

  1. Hallo Melissa!

    Ich habe mir auch vor ein paar Monaten einen Tolino gekauft. Seitdem ich ihn habe, lese ich auch wieder mehr.

    LG Katharina

    • Hallo!

      Ja, der tolino ist wirklich toll! Lange habe ich mich dagegen gesträubt, aber nun, da ich ihn habe, bin ich richtig froh darüber 😉

      LG Meli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.