Osterkarte basteln

Dieses Jahr ist mein Sohn schon alt genug, um etwas für unsere Familie zu Ostern zu basteln. Da er das Malen liebt, habe ich mich für eine selbstgemachte Osterkarte mit einem Osterhasen darauf entschieden.


Material für 1 Karte:

1 Blatt buntes Papier (am besten eine helle Farbe)

1 Blatt weißes Papier

Schere

Kleber

Stifte/Wollreste/Stoffreste/…

 

Anleitung:

Diese Vorlage wird spiegelverkehrt auf der linken Seite eines Zettels ausgedruckt. Ich habe hierfür einen hellorangen Zettel genommen.

 

Anschließend wird dieselbe Vorlage nur „richtig herum“ auf einen weißen (oder auch bunten) Zettel gedruckt.

 

Der Hase auf dem bunten Zettel wird ausgeschnitten, sodass ein „Loch“ entsteht.

 

 

Nun wird der Hase auf dem weißen Zettel bemalt. Man kann auch Stoffreste, Wolle oder Papierstreifen darauf kleben. So entstehen unterschiedliche Hasen. Tipp: Wenn Kinder malen, basteln oder kleben, ist es gut, Zeitungspapier unterzulegen, da man sich so einiges an Putzarbeit ersparen kann. 😉

 

Ein leerer weißer Zettel wird waagrecht  in der Hälfte halbiert. Dieser wird anschließend das Innenleben der Karte.

Der bemalte oder beklebte Hase wird nun schön ausgeschnitten und auf den leeren weißen Zettel geklebt. Dies erfordert Fingerspitzengefühl, da man den bunten Hasen genau in die „Lücke“ des bunten Zettels geben muss. Dann wird der weiße Zettel mit dem bemalten Hasen darauf auf die Innenseite der Karte geklebt.

 

Zum Schluss wird nun die Innenseite der Karte individuell gestaltet. Hier passt zum Beispiel sehr gut ein Ostergedicht, ein Handabdruck, Zeichnungen des Kindes oder Sticker hin.

 

Viel Spaß beim Gestalten der eigenen Ostergrußkarten! 🙂

eure

Falls euch dieser Beitrag gefallen hat, dann hinterlass uns doch bitte einen Kommentar oder ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebookseite!


Blogparade – 10 Dinge, die ich erst durch mein Kind im Haus habe

Wraps Hawaii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.