Blogparade – Rituale beim Schlafengehen

Markus vom Kinderliedergarten hat zur Blogparade Mehr Musik ins Kinderzimmer – Schlaflieder und Abendrituale für Babys und Kleinkinder aufgerufen. Nun möchte ich euch zeigen, wie so ein typischer Abend bei uns aussieht.


In den Schlaf tragen

Als mein Sohn auf die Welt kam, schlief er eigentlich so gut wie immer. Ich setzte mich mit ihm hin, stillte ihn und schon war er in seinem Traumland. Das war richtig bequem und ich dachte mir, dass dies bestimmt so bleiben wird. Doch als er ungefähr vier Monate alt war, änderte sich plötzlich alles. Von einem Tag auf den nächsten wollte oder konnte er abends nicht mehr schlafen gehen. Ich stillte ihn und er begann zu weinen. Das tat mir im Herzen weh und so nahm ich ihn in die Arme und trug ihn in der Wohnung herum. Oft dauerte es auch eine knappe Stunde, bis er endlich eingeschlafen war. Zum Glück half mir mein Mann und nahm ihn mir oft ab. Leider wollte unser Froschi dies nicht und wehrte sich meist. So blieb mir meist nichts anderes übrig, als ihn selbst herumzutragen.

Abendlicher Spaziergang mit dem Kinderwagen

Im Sommer legte ich ihn auch oft in den Kinderwagen und wir gingen spazieren, bis er endlich schlief. Das war richtig angenehm. Aber im Winter? Da ist es abends meist kalt. Trotzdem versuche ich es. Es klappte auch und er schlief sehr brav ein. Problematisch wurde es jedoch, als ich ihn aus dem Kinderwagen herausnahm und in die Wohnung trug. Dort musste ich ihn dann noch einige Minuten herumtragen, sodass er weiterschlief und ich ihn ins Bett legen konnte. Leider schlief er meist nur eine halbe Stunde und war dann wieder wach. Zum Glück konnte ich ihn dann stillen und er sank wieder in einen tiefen Schlaf.

Schlafen statt Schreien

Es wurde aber von Abend zu Abend kälter und oft regnete oder schneite es. Also musste ich etwas ändern, mir eine neue Methode einfallen lassen. Aber mir viel beim besten Willen nichts ein. Wie soll ich mein Kind nur zum Schlafen bringen? Ich zog das Internet zur Rate und stieß auf folgendes Buch: Schlafen statt Schreien von Elizabeth Pantley. Ich begann gleich zu lesen und war voll motiviert. Nachdem ich den ersten großen Teil gelesen und nur einige neue Tipps bekommen habe, begann ich mit dem praktischen Teil. Ich musste immer aufschreiben, wann und wie er eingeschlafen ist, wie lange er geschlafen hat und wie ich ihn zu weiterschlafen gebracht habe und wie lange das gedauert hat. Drei Tage führte ich diese Liste. Sowohl zu Mittag als auch in der Nacht. Im Endeffekt lernte ich daraus, dass ich alles richtig machte. Eigentlich konnte ich mir nur zwei Tipps aus dem Buch mitnehmen. Aber diese Tipps veränderte alles.

  1. Elizabeth Pantley meinte, dass ein Kind dort einschlafen soll, wo es auch weiterhin schläft. Wenn ein Kind in Mamas Armen einschläft und dann alleine im kalten Gitterbett aufwacht, ist es so, als wären wir in unserem warmen, kuscheligen Bett eingeschlafen und würde am harten Küchenboden wieder aufwachen. Es ist schrecklich und unbequem.
  2. Eine ruhige und wiederholende Abendroutine ist das A und O.

Musik und Stillen

Also legte ich mich mit meinem Froschi ins Bett und stillte ihn. Währenddessen sang ich ihm Schlaflieder vor und siehe da, innerhalb von wenigen Minuten schlief er tief und fest. Von da an funktionierte das Einschlafen ohne Weinen und Kampf und innerhalb von maximal 15 Minuten.

Unsere Abendroutine

17:30: Baden, eincremen und Pyjama anziehen

18 Uhr: gemeinsames Abendessen

bis 19 Uhr: kuscheln, lesen, auf YouTube Videos ansehen, leise und ruhige Spiele

ca. 19 Uhr: Ins Bett legen und stillen bis mein Froschi schläft.

Unsere Lieblingslieder

La le lu

Ein Engel – Schlümpfe

Schlaflied – die Prinzen

Weißt du, wieviel Sternlein stehen

 

Wie sehen eure Abendrituale aus? Habt ihr spezielle Gewohnheiten?

eure

Falls euch dieser Beitrag gefallen hat, dann hinterlass uns doch bitte einen Kommentar oder ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebookseite!


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Es tut mir leid

Liebesbrief an mein Kind

Bild: Tiny Toes

 

Ein Gedanke zu „Blogparade – Rituale beim Schlafengehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.