#Blogparade – Stell dir vor du hast spontan Freizeit!

Bevor ich schwanger wurde konnte ich mein Leben genießen und hatte keine Verpflichtungen. Während dem Studium konnte ich eigentlich tun und lassen was ich wollte. Wenn ich keine Lust hatte eine Vorlesung zu besuchen, blieb ich einfach daheim und holte mir die Mitschrift von einer meiner lieben Mitstudentinnen. Das Studentenleben war schön und bequem. Als Lehrerin hatte ich dann zwar meine Stunden und musste diese Vorbereiten und Hefte korrigieren. Freizeit hatte ich trotzdem noch genug. Die Nachmittage und Wochenenden gehörten fast ausschließlich mir alleine. Seit ich Mama bin, hat das Wort „Freizeit“ eine komplett andere Bedeutung. Ich bin rund um die Uhr Mama, auch nachts. In Ruhe duschen und Haare waschen oder die Wäsche aufhängen? Das schaffe ich schon seit fast 21 Monaten nicht mehr. Geschweige denn ein Buch in Ruhe zu lesen oder gar zu nähen.

Stell dir vor, du hast spontan Freizeit: Was machst du als Erstes?

Diese Frage stellte Carola von Kids&Cats und eröffnete eine Blogparade. Als ich ihren Artikel und ihre Frage las, wusste ich zuerst nicht recht, was ich dazuschreiben sollte. Ja, was würde ich machen, wenn ich ein paar Stunden oder sogar Tage frei hätte? Es gibt so viele Sachen, auf die ich Lust hätte. Sachen, die ich schon so lange nicht mehr wirklich gemacht habe.

Nähen zum Beispiel. Vor der Geburt meines Sohnes habe ich wirklich viel und gerne genäht. Neben ihm kann ich das jedoch vergessen. Beim Nähen braucht man viel Zeit. Eine Stunde ist da nichts, aber für mein Kind eine lange Zeit.
Ich könnte mich aber auch mit Freundinnen treffen. Auch dies habe ich seit der Geburt meines Sohnes etwas schweifen lassen.
Oder ich lege mich in die Badewanne und lese ein Buch. Früher habe ich das oft und auch sehr gerne gemacht. Jetzt geht das leider nicht, denn spätestens nach fünf Minuten steht mein Sohn neben mir und will auch in die Badewanne.
Einfallen würde mir genug. Nur habe ich leider nicht oft die Gelegenheit dafür.
Hin und wieder nimmt mir meine Mama oder auch mal mein Mann mein Kind spontan ab. Nur was soll ich dann spontan machen? Meist gehe ich in diesen paar Minuten schnell Haare waschen, die Wäsche aufhängen, die Küche putzen, aufwaschen oder kochen. Ab und zu schaffe ich es aber auch ein Buch zur Hand zu nehmen oder den Fernseher aufzudrehen. Aber von Entspannung fehlt da jede Spur, denn im Kopf habe ich immer die Frage „Wann bringen sie mir mein Kind wieder? Wie lange habe ich nun wirklich etwa Zeit für mich?“ Meist dauert es zwischen einer halben Stunde und Stunde, bis ich wieder das wohlbekannte „Aiai Mama“ (heißt Hallo Mama bei meinem Sohn) höre.

Zwei Tage Freizeit

Heute ist es soweit und wir haben fast zwei Tage nur für uns. Ich bin nervös, aufgeregt und unsicher. Mit gemischten Gefühlen freue ich mich auf die Zeit zu zweit, ohne unser Froschi. Um 15 Uhr fahren wir nach Baden, denn heute Abend gehen mein Mann und ich ins Casino. Anschließend schlafen wir eine Nacht in einem Hotel und kommen erst morgen Vormittag wieder heim. Ja, es sind nicht zwei ganze Tage. Aber ein Nachmittag, ein Abend, eine Nacht und ein Vormittag. Und das ist schon einiges. Ich möchte unbedingt diese paar Stunden mit meinem Mann genießen.

Das at the park Hotel ist wunderschön und sehr elegant. Auch den Fitnessraum können wir kurz testen und sind davon positiv überrascht. Im Hotelzimmer machen wir es uns gemütlich und ich kann endlich die Ruhe genießen. Es ist angenehm, einfach nur im Bett zu liegen und nichts zu hören. Kein Weinen, kein Schreien, kein Kreischen und kein Brüllen. Einfach nur die Stille. Auch beim Anziehen und Herrichten kann ich das alles in Ruhe machen. Ich muss niemanden Hoppa nehmen oder auf jemanden aufpassen.
Wir haben das Package „Buffet & Casino“, deshalb bekommen wir im Casino auch etwas zu essen. Auch wenn es relativ teuer ist, das Essen ist ein Traum! Ich habe selten so gut gegessen. Es schmeckt nicht nur ausgezeichnet und ist wunderschön angerichtet, ich kann auch in Ruhe essen. Weder habe ich Stress beim Essen noch muss ich es kalt genießen. Trotzdem erwische ich mich dabei, dass ich Ausschau nach Essen für meinen Sohn halte. Ich vermisse ihn gerade etwas. Doch nun gehen wir endlich zu den Spielautomaten und ich gewinne sogar einiges. Auch beim Roulett gewinnen wir und freuen uns riesig. Nur sind wir etwas enttäuscht, da wir eine große Chance sausen ließen.
Abends im Bett fehlt mir mein Froschi. Normalerweise kuschelt er sich an mich und trinkt an meiner Brust. Eigentlich dachte ich, dass ich endlich eine Nacht durchschlafen kann. Natürlich war dies nur ein Wunschtraum. Wie jede Nacht wache ich zu den gleichen Zeiten auf, erkenne dann aber, dass mein Kind gar nicht neben mir liegt und ich weiterschlafen kann. Ausschlafen? Auch dies bleibt ein unerfüllter Wunsch. Leider. Wie jeden Tag wache ich in der Früh um 7 Uhr auf und bin hellwach. Trotzdem ist es angenehm, aufzuwachen und festzustellen, dass man noch etwas liegen bleiben kann. Nach dem Frühstück fahren wir wieder nach Hause und… ich bin froh, dass ich mein Baby wieder habe. Ich habe ihn wirklich vermisst.

Soll das nun für die nächsten Jahre so bleiben? Ein paar Stunden ohne mein Froschi und schon vermisse ich ihn und will zu ihm? Ich bin eine richtige Glucke. Hoffentlich ändert sich das noch. Bald muss ich wieder arbeiten gehen und muss jeden Tag einige Stunden ohne mein Kind auskommen.

eure

PS: Über ein „Gefällt mir“ auf unser Facebookseite würden wir uns natürlich auch sehr freuen 🙂

2 Gedanken zu „#Blogparade – Stell dir vor du hast spontan Freizeit!

    • Hallo Carola!
      Danke für deine netten Worte!
      Ja, da hast du recht. Leider kenne ich auch Mütter bzw. Eltern, die ihre Kinder schon mit wenigen Monaten zu den Großeltern geben, nur damit sie fortgehen können. Da verbringen schon die Kleinsten sehr viel Zeit, Nachmittage und auch Nächte, bei den Großeltern. Diese Mütter und Väter vermissen ihre Kinder anscheinend nicht so sehr.
      Casino kann ich dir nur empfehlen. Ich war davor auch noch nie 😉
      Liebe Grüße
      Melissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.