Männerschnupfen und Nahtoderfahrungen

Mein „Verflossener“ war ist ja an und für sich ein Mann wie er im Buche steht. Groß gewachsen, breitschultrig und respekteinflößend. Ein Fels in der Brandung sozusagen. Von Natur aus war sein Blick immer leicht grimmig und ernst und seine Statur massiv und sehr maskulin. Ein Prachtexemplar der Spezies Mann, wenn man so will. In den […]

Lesen Sie weiter


Von Haltestellen und Königinnen

Jeden Morgen um exakt 4.50 befinde ich mich mit der immer gleichen „Busfamilie“ an der Haltestelle. Zwei Damen, die mich mit ihren langweiligen lautstarken Gesprächen über WC Reiniger und eingewachsene Zehennägel zur Weißglut bringen und der Herr, der immer zu leicht bekleidet ist und dem ich so gerne sagen würde, dass er sich SO bestimmt demnächst […]

Lesen Sie weiter


Von Marillenkernen, Trennungsschmerz und meinem Cowboy

Ich war so aufgeregt! Mein Lord kam in den Kindergarten, würde die Herzen aller Kinder bestimmt im Sturm erobern, eine tolle Zeit haben, im Garten toben und viele Freunde finden und ich würde endlich wieder arbeiten! Was das Ganze mit Marillenkernen, Trennungsschmerz und einem Cowboy zu tun hat, erzähle ich euch in dieser Geschichte. 

Lesen Sie weiter


Von der Ankunft des Babylords und MEINER Revolution in der Pubertät

Als sich der Lord ankündigte, hätte mich die Landung eines Außerirdischen auf meiner Loggia nicht mehr überraschen können. Mir ist bis heute nicht wirklich klar, wie es zu diesem „anderen Umstand“ kam. Ich wollte doch noch so vieles machen bevor ich Mutter wurde… Schafe züchten in Uruguay, Teppiche weben in Kasachstan oder am Pferd durch […]

Lesen Sie weiter