Die 20 besten Disney-Klassiker

An manchen Tage läuft echt gar nichts im Fernsehen, vor allem an den Feiertagen ist das Programm echt mies.

Also warum nicht mal die alten Disney-Filme aus der Kindheit hervorkramen? Disney-Filme gehen immer, find ich. Und nicht nur den Kindern gefällts. 😉

Also hier ist nun mein persönliches Best-of:

Die 20 schönsten Disney Klassiker 

 

Um die Sache spannend zu halten, beginne ich heute mal rückwärts.

 

Platz Nr. 20: Dornröschen
Im Königreich herrscht Aufregung. Das Königspaar hat eine Tochter bekommen. Jede Menge Leute gratulieren den Eltern, darunter auch 3 Feen, die dem Kind jeweils eine Gabe mitgeben wollen. Doch bevor die Dritte ihren Zauber aussprechen konnte, erscheint die böse Fee Malefiz und verflucht das kleine Mädchen. An ihrem 16. Geburtstag wird sich das Kind an einer Spindel stechen und sterben. Da die dritte Fee ihren Zauber noch nicht ausgesprochen hat, mildert sie den Fluch ab. Anstatt zu sterben, fällt Dornröschen in einen tiefen Schlaf, bis sie ein Kuss der wahren Liebe erweckt.

 

Platz Nr. 19: 101 Dalmatiner
Bei einem Spaziergang mit ihren Hunden lernen sich Roger und Anita kennen und lieben. Die beiden Dalmatinerhunde bekommen nach einiger Zeit 15 Welpen.
Eine alte „Freundin“ von Anita, Cruella de Ville, entführt die Welpen mit Hilfe zweier Ganoven, da sie schon lange einen Dalmatiner-Fellmantel besitzen möchte. Eine abenteuerliche Reise beginnt, um die mittlerweile 99 Welpen aus Cruellas Fängen zu befreien…

 

Platz Nr. 18: Pocahontas
Dieser Film handelt von der Liebesbeziehung zwischen dem Indianermädchen Pocahontas und dem englischen Abenteurer John Smith. Die Ansichten der Europäer und der Ureinwohner könnten unterschiedlicher nicht sein und fordert schon bald ein erstes Todesopfer. Pocahontas steht zwischen den Welten. Hat die Liebe der Beiden eine Chance?

 

Platz Nr. 17: Mulan
Fa Mulan, ein junges Mädchen, lebt mit ihrer Familie im konservativen China. Ihr Vater ist auf einen Gehstock angewiesen und wird dennoch zum Kriegsdienst einberufen, da die Hunnen die chinesische Mauer stürmten. Durch einen Trick gelingt es Mulan, sich anstelle ihres Vaters in das Ausbildungslager zu kommen. Ein gefährliches Wagnis. Sollte sie aufliegen, droht die Todesstrafe. In den Bergen steht Mulans Einheit den Hunnen gegenüber und wird dabei verletzt. Wird sie ihre Identität bewahren können?

 

Platz Nr. 16: Aristocats
Die Millionärin Madame Bonfamille setzt ihre Katzen als Erben ein, sehr zur Enttäuschung ihres Butlers. Um dennoch an das Erbe zu kommen, setzt er die Katzen weit weg von Paris aus. Mit Hilfe eines Straßenkaters schaffen sie den Weg nach Hause zurück. Doch der Butler versteckt die Katzen, um sie nach Timbuktu zu schicken, damit er endlich an sein Erbe kommt. Der Zusammenarbeit der Tiere ist es zu verdanken, dass am Ende der intrigante Butler verreisen muss.

 

Platz Nr. 15: Der Glöckner von Notre Dame
Claude Frollo verschuldet sich an dem Tod einer Zigeunermutter. Er muss nun Quasimodo, ihr entstelltes Kind, im Namen der Kirche aufziehen. Es muss im Glockenturm wohnen, damit niemand das Baby zu Gesicht bekommt. 20 Jahre später hält er es dort nicht mehr aus und besucht ein Narrenfest am Marktplatz, wo er verspottet wird. Er bekommt Hilfe vom Zigeunermädchen Esmeralda, die anschließend Zuflucht in der Kirche sucht. Doch Frollo duldet keine Zigeuner. Am Ende ist Esmeralda am Scheiterhaufen dem Tod nahe. Kann Quasimodo das Mädchen retten?

 

Platz Nr. 14: Arielle, die Meerjungfrau
Arielle, die junge Meerjungfrau, sehnt sich danach ein Mensch zu sein. Prinz Eric, der bei einem Schiffsunglück über Bord geht, wird von Arielle gerettet. Dabei verliebt sie sich in ihn. Ursula, die böse Meereshexe, sieht ihre Chance sich zu rächen und verspricht Arielle, sie für drei Tage in einen Menschen zu verwandeln. In diesen drei Tagen muss sie von Eric den Kuss der wahren Liebe erhalten, dann kann sie für immer ein Mensch bleiben. Schafft sie es nicht, verwandelt sie sich wieder in eine Meerjungfrau und ihre Seele gehört Ursula. Als „Bezahlung“ erhält die Hexe ihre Stimme, da sie weiß, dass Eric Arielle nur an ihrer Stimme erkennen kann.Hat ihre Liebe eine Chance?

 

Platz Nr. 13: Pinnochio
Gepetto, ein alleinstehender Tischler, hat gerade eine neue Puppe, die er Pinocchio nennt, fertiggestellt, und spricht seinen sehnlichensten Wunsch aus, dass sie ein echter Junge werden soll. Später in der Nacht kommt eine in Blau gekleidete Fee, die seinen Wunsch gehört hat, in seine Werkstatt und erweckt die Holzpuppe zum Leben; doch um Gepettos Wunsch wirklich zu erfüllen, muss Pinocchio seinen eigenen Anteil dazu beitragen. Jiminy, eine Grille, wird Zeuge dieses wudersamen Ereignisses und wird von der Fee zu Pinocchios „Gewissen“ ernannt, der ihn auf den rechten Weg zum Menschwerden führen soll.

 

Platz Nr. 12: Peter Pan
Wendy erzählt ihren beiden jüngeren Brüdern die Geschichten von Peter Pan. Ihr aufbrausender Vater macht diese für allerhand Missgeschicke verantwortlich. Genervt kündigt der Vater Wendys letzte Nacht im Kinderzimmer an und verbietet den Kindern die Geschichten von Peter Pan. Als die Eltern abends zum Dinner ausgehen, überrascht Peter Pan die Kinder und lädt sie nach Nimmerland ein, um sie vor dem Erwachsenwerden zu schützen. Dort erleben sie allerhand Abernteuer und kämpfen bis zum Schluss gegen Kapitän Hook und seine Piraten.

 

Platz Nr. 11: Schneewitchen und die 7 Zwerge
Schneewittchen, ein schönes junges Mädchen, musste als Dienstmagd bei ihrem Vater und der Stiefmutter arbeiten. Ihre Stiefmutter war eifersüchtig auf sie und ertrug es nicht, dass Schneewitchen viel schöner war als sie. Deswegen beauftragte sie den Jäger, dass er das Mädchen im Wald töten solle. Der Jäger jedoch brachte es nicht übers Herz und ließ das Mädchen laufen. Sie findet Zuflucht bei den sieben Zwergen im Wald. Durch einen magischen Spiegel erfährt die Stiefmutter, dass Schneewittchen noch am Leben ist. Durch Magie verschafft sie sich ein anderes Aussehen und bringt ihrer Stieftochter einen vergifteten Apfel, worauf diese bald stirbt. Die Zwerge beerdigen sie in einem gläsernen Sarg, als plötzlich ein junger Prinz vorbeikommt und das Mädchen wachküsst.

 

Platz Nr. 10 Die Schöne und das Biest
Durch seine Herzlosigkeit und Oberflächlichkeit wurde ein junger Prinz samt Schloss und Bewohner verzaubert. Er musste fortan als hässliches Biest leben. Dieser Fluch kann nur gebrochen werden, indem er es schafft, das Herz einer Frau zu erobern und sie wahrhaftig zu lieben. Maurice, der Vater des Mädchens Belle, verirrt sich im Wald und sucht Zuflucht im Schloss, woraufhin er vom Biest im Kerker gefangen genommen wird. Belle bietet sich zum Tausch an, damit ihr Vater freikommt. Wird sich das Biest verlieben und den Fluch brechen können?

 

Platz Nr. 9: Aschenputtel
Aschenputtel, auch Cinderella, lebt als Waise bei ihrer Stiefmutter und deren arbeitsscheuen Töchtern. Eines Tages flattert eine Einladung zu einem Ball ins Haus. Der König sucht eine Frau für seinen Sohn, dem Prinzen, und alle heiratsfähigen Mädchen sollen erscheinen. Trotz der harten Arbeit schafft es Cinderella, sich ein Kleid zu nähen, welches aber von ihren Stiefschwestern voller Neid zerrissen wird. Eine gute Fee aber eilt Cinderella zur Hilfe und zaubert ihr ein wunderschönes neues Kleid und eine Kutsche, um rechtzeitig zum Ball zu kommen. Kurz vor Mitternacht endet der Zauber und Cinderella kann gerade noch rechtzeitig den Ball verlassen, verliert dabei aber einen ihrer gläsernen Schuhe. Der Prinz möchte Cinderella wiedersehen und so muss jedes Mädchen im Land den Schuh anprobieren. Doch bevor Cinderella hineinschlüpfen kann, zerbricht der Schuh. Wie gut, dass sie noch den zweiten hat. Sie darf nun aufs Schloss mitkommen und führt fortan ein besseres Leben und heiratet den Prinzen sogar.

 

Platz Nr. 8: Susi und Strolch
Die Cockerspanielhündin Susi ist der Liebling ihrer Besitzer. Doch das ändert sich, als diese ein Baby bekommen. Susi hält es zu Hause nicht mehr aus und flüchtet. Auf ihrer Flucht verliebt sie sich in den Streunderhund Strolch, wird aber schon bald von ihm getrennt, da die Hundefänger sie einfangen konnten. Auch Strolch kommt nach einer missverstandenen Rettungsaktion ins Hundeasyl. Susis Nachbarshunde starten eine Befreiungsaktion und können alle vor dem sicheren Tod bewahren.

 

Platz Nr. 7: Das Dschungelbuch
Das Findelkind Mogli wird von Baghira, einem Panther, gefunden und bei einer Wolfsfamilie untergebracht. Mogli wächst zu einem jungen Mann heran und führt ein unbekümmertes leben im Dschungel. Doch dann droht Gefahr: Der Tiger Shir Khan will Mogli töten, bevor dieser alt genug ist, Shir Khan selbst umzubringen. Baghira und die Wölfe halten es für das Beste, wenn Mogli in einer Menschensiedlung leben würde. Doch der Junge sieht nicht ein, warum er den Dschungel verlassen soll und zieht auf eigene Faust los. Dort trifft er allerhand Tiere und wird von Balu, dem Bären, „adoptiert“. Im Showdown treffen sie auf den Tiger Shir Khan, den sie in die Flucht schlagen können. Am Ende seiner Reise folgt er einer wohlklingenden Mädchenstimme und wird bei den Menschen sesshaft.

 

Platz Nr. 6: Robin Hood
Der raffgierige Sir John unterdrückt alle Tiere im Sherwood Forest und klaut ihnen das letzte Goldstück aus der Tasche. Zum Glück gibt es Robin Hood und seine lustige Räuberbande, die den Kampf gegen Sir John aufnehmen. Mit vielen cleveren Tricks holen sie nach und nach die Beute zurück. Doch Sir John lässt sich dies nicht gefallen und heckt einen hinterhältigen Plan gegen Robin und seine Freunde aus. Wird es Robin Hood trotzdem gelingen, sich selbst und alle Bewohner im Sherwood Forest aus der Unterdrückung zu befreien?

 

Platz Nr. 5: Aladdin
Der Großwesir Dschafar möchte die Wunderlampe aus einer Schatzhöhle stehlen, die aber nur ein „ungeschliffener Diamant“ betreten darf. Sein Orakel schlägt ihm den gutherzigen Dieb Aladdin vor. Durch eine List lässt er den Jungen verhaften und schickt ihn unter einem Vorwand in die Schatzhöhle. Im letzten Augenblick kann sich Aladdin retten und die Wunderlampe an sich nehmen, bevor die Höhle einzustürzen droht.Mit Hilfe des Flaschengeistes Dschinni will er das Herz der Prinzessin Jasmin erobern und den größenwahnsinnigen Dschafar überwältigen.

 

Platz Nr. 4: Alice im Wunderland
Alice langweilt sich und stellt sich vor, in einer anderen Welt zu leben. Sie begegnet einem weißen Kaninchen mit einer Taschenuhr und folgt ihm in seinen Bau. Plötzlich findet sie sich im Wunderland wieder auf der Suche nach dem Kaninchen. Auf ihrer Reise wird das Mädchen zum Riesen, begegnet der Grinsekatze, trifft singende Blumen und nimmt an der Teeparty des verrückten Hutmachers teil. Gegen Ende trifft sie auf die Herzkönigin, die sie nach einer Runde Crocket enthaupten möchte. Alice gelingt es zu fliehen und sieht sich durch ein Schlüsselloch schlafend unter einem Baum liegend. Es wird Zeit, aufzuwachen.

 

Platz Nr. 3: Dumbo
Dumbo ist der Sohn einer Zirkuselefantendame und hat riesige Ohren. Die anderen Elefanten und die Zirkusbesucher verspotten ihn deswegen. Von nun an wird er im Zirkus als Clownnummer eingesetzt. Sein einziger Freund ist die kleine Maus Timothy. Unabsichtlich trinken die Beiden Alkohol und werden am nächsten Morgen von Raben geweckt. Sie befinden sich auf einem Baum. Ihre einzige Erklärung hierfür ist, dass Dumbo hinaufgeflogen sein muss. Mit Hilfe der Raben und einer „Zauberfeder“ gelingt es Dumbo tatsächlich, das Fliegen zu erlernen. Bei der nächsten Aufführung will Dumbo alle überraschen und fliegen. Doch bei seinem Sprung verliert er die kostbare Feder und droht abzustürzen. Im letzten Augenblick wächst er über sich hinaus und fliegt. Nun ist ist der kleine Elefant ein Star und wird von allen gefeiert.

 

Platz Nr. 2: Der König der Löwen
Das kleine Löwenbaby Simba wird als Thronfolger seines Vaters Mufasa geboren. Mufasas jüngerer Bruder Scar ist neidisch auf die Stellung seines Neffen als Erbe und plant deshalb, den Thron an sich zu reißen. Scar verbündet sich mit hungernden Hyänen und tötet seinen Bruder als dieser ihn an einem Fels hängend um Hilfe bittet. Scar redet Simba ein schlechtes Gewissen ein und macht ihn für den Tod seines Vaters verantwortlich. Simba flüchtet und bricht erschöpft in der Wüste zusammen. Er wird von Timon und Pumbaa, einem Erdmännchen und einem Warzenschwein, gerettet. Sie ziehen das kleine Löwenbaby mit ihrer Lebensphilosophie Hakuna Matata („Keine Sorgen“) auf. Der erwachsene Simba trifft auf seine Jugendfreundin Nala, die ihn inständig bittet, seinen rechtmäßigen Platz als König einzunehmen. Simba möchte erst nicht, doch durch eine Erscheinung seines Vaters, weiß er wieder, wo er hingehört. Im Königreich entbrennt ein Kampf zwischen Simba und Scar, den Simba für sich gewinnen kann. Er wird schließlich zum König erklärt und führt das Land zurück zu Frieden und Wohlstand.

 

 

 

 


Platz Nr. 1: Bambi
Mitten in einem Wald wird ein junger Hirsch namens Bambi geboren. Noch klein und tapsig, macht er seine ersten vorsichtigen Schritte auf einer Blumenwiese und lernt dabei das pfiffige Kaninchen Klopfer und das schüchterne Stinktier Blume kennen. Gemeinsam entdecken die jungen Waldbewohner die geheimnisvollen Wunder der Natur und werden so zu unzertrennlichen Freunden. Und selbst als die Herausforderungen des Lebens nahen, halten die ungleichen Freunde fest zusammen. Da sind zum Beispiel die Menschen, die gnadenlos Jagd auf die Tiere machen, im Wald Lagerfeuer anzünden und dieses zu löschen vergessen. Eine weitere wichtige Rolle spielt auch das Reh Feline, das Bambi seit frühester Jugend kennt und liebt. Im Jahr darauf hat der erwachende Frühling einen großen Teil der Waldbrandschäden bereits vwergessen gemacht, als eines frühen Morgens eine Botschaft im Wald für Aufregung sorgt: Feline ist Mutter geworden. Der Kreislauf des Lebens schließt sich. 

 


 

 

Das waren meine liebsten Disneyklassiker. Was gehört für euch dazu?

 

eure

Falls euch diese Geschichte gefallen hat, dann hinterlasst uns doch bitte einen Kommentar oder ein „Gefällt mir“ auf unserer Facebookseite!


KENNST DU DIESE GESCHICHTEN SCHON?

Meine sechs Lieblingsserien

Der Bachelor, der Mann meiner Träume

3 Gedanken zu „Die 20 besten Disney-Klassiker

  1. Der Beitrag hätte von mir sein können, liebe Estefania. Ich bin auch nach wie vor Disney-Fan. 2 meiner Lieblingsfilme fehlen allerdings: „Die Hexe und der Zauberer“ und „Mary Poppins“. Meine Gewichtung wäre für Erwachsene bestimmt ähnlich ausgefallen. Wenn ich aber die Kinder als Zielgruppe im Auge habe, dann rutschen „Aladdin“, „Die Schöne und das Biest“, „Bambi“ und „König der Löwen“ weiter nach hinten, weil ich finde, dass die gerade für kleinere Kinder doch zu viel Beängstigendes enthalten. Ich glaube, meine Top 5 für Kinder wären also:
    1. „Die Hexe und der Zauberer“,
    2. „Robin Hood“
    3. „Cinderella“
    4. „Alice im Wunderland“
    5. „Dumbo“

    • Liebe Sandra,
      Danke für dein Kommentar. „Die Hexe und der Zauberer“ ist auch toll. Eigentlich sind fast alle Disneyfilme schön.
      In Wahrheit ist es sowieso schwierig zu reihen. König der Löwen hätte bei mir auch auf dem ersten Platz sein können. Aber du hast recht, für kleine Kinder kann die ein oder andere Szene vielleicht beängstigend wirken. Das wollen wir dann auch nicht.

      LG

  2. Liebe Estefania!

    Diese Liste ist toll!
    Wenn ich allerdings an meine Kindheit zurückdenke, landet König der Löwen ganz klar auf Platz 1.
    Also meine Liste würde ungefähr so aussehen:
    1. König der Löwen
    2. 101 Dalmatiner
    3. Schneewittchen
    4. Dschungelbuch
    5. Susi und Strolch
    6. Mary Poppins
    7. Dornröschen
    8. Bambi
    9. Arielle
    10. Alice im Wunderland

    Und ich habe damals generell bei fast allen Filmen geweint, wenn sie traurig wurden. Bambi zum Beispiel konnte ich mir jahrelang nicht mehr ansehen, weil ich immer so weinen musste, wenn die Mama stirbt.
    Mulan, Pocahontas und Dumbo haben mir noch nie gefallen. Als Kind wollte ich mir diese Filme nie ansehen gg

    LG Meli 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.