Die Zeit heilt alle Wunder

DIE ZEIT HEILT ALLE WUNDER

An dieses Lied musste ich denken, als ich über die Wunderminuten von Mini and me gelesen habe. Und so möchte auch ich über die Wunderminuten des Lebens schreiben.

Das Wunder beginnt ja schon in der Schwangerschaft, wo man das erste Mal sein Baby sieht. Ein kompletter Mensch mit Händen und Füßen, mit einem Herzschlag. Und wie es sich bewegt. Dieser Moment voller Wunder.

Dann die Geburt, das erste Lächeln, die ersten Worte. Ich könnte so vieles aufzählen.

Alltagswunder

Aber auch im Alltag spüre ich oft dieses Wunder. Es sind oft die kleinen Momente, die mich berühren. Wenn der Große den Kleinen in den Arm nimmt und ihn einfach nur festhält. Oder der Kleine seelenruhig auf meiner Brust einschläft. So friedlich und unschuldig. Wie groß er mittlerweile ist, denke ich oft, dabei ist er doch erst fünf Monate alt.

Ja, in diesen Momenten würde ich einfach gerne die Zeit anhalten. Dieser Moment, wenn es ganz still wird und die Kinder bei mir liegen. Dieses Gefühl von Liebe und Geborgenheit. Das Gefühl angekommen zu sein. Ein kleines bisschen Frieden auf Erden.

Aber ich sehe auch, wie toll die beiden sich entwickeln. Wenn mein Mini spielt, ganz vertieft in seinem Vorhaben. Da wird der Bagger durchs ganze Haus gefahren. Angekommen in seiner eigenen kleinen Welt. Dieses Kinderlachen, das einen mitten ins Herz trifft. Und ich darf dabei sein. Manchmal stehe ich nur da und schaue zu. Wie schön es doch sein muss, sich etwas komplett hinzugeben. Verloren in seinem Tun. Wenn die Welt sich einfach weiterdreht und man alles um sich herum vergisst. Und genau in diesen Momenten spürt man das Glück, das Glück Mama sein zu dürfen.

 

Das was bleibt

Wenn ich darüber nachdenke, was sie schon alles gelernt haben, erfüllt es mich mit stolz. So klein und hilflos sie auch waren, so viel haben sie auch gelernt. Ein Wunder in welcher kurzen Zeit sich so ein kleines Menschlein entwickelt. Manchmal, wenn ich ganz bei mir bin, dann schließe ich die Augen und genieße den Moment. Denn dieser wird nicht ewig dauern. Und manchmal kullert mir vielleicht auch eine Träne die Wange hinunter. Eine Träne des Glücks, aber auch der Wehmut, weil die Zeit zu fliegen scheint.

„Das was bleibt, sind ein paar Stunden, da wo Wunder waren“, fällt mir der Text wieder ein. Und es ist so wahr. Wir können nichts mitnehmen, also genießt jede Sekunde mit euren Kindern. Sie sind ein Geschenk und wir sollten dankbar sein, dass wir das Schönste, was es gibt, miterleben dürfen. Das Staunen der Kinderaugen, die bedingungslose Liebe & die Leichtigkeit des Lebens.

 

In diesem Sinne, ich liebe euch, meine Kinder.

Danke, dass ich eure Mama sein darf.

 

eure

 

Über ein „Gefällt mir“ auf unser Facebookseite würden wir uns natürlich auch sehr freuen 🙂

Ein Gedanke zu „Die Zeit heilt alle Wunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.