Wundermittel Topfen

Es ist Abend und ich versuche mein Kind zum Schlafen zu bringen. Aber aus irgendeinem Grund kann er wieder einmal nicht einschlafen. Ich sitze lange mit ihm im Kinderzimmer und stille ihn. Dabei bemerke ich, dass ich leichte Halsschmerzen habe. Toll. Kopfschmerzen hatte ich schon den ganzen Tag und jetzt folgt auch noch der Hals. Ich war so froh, dass mein Froschi nun endlich wieder am Weg der Besserung ist und nun werde ich krank. Das darf doch echt nicht wahr sein! Wenn ich Glück habe, verschwinden die Halsschmerzen wieder. Vielleicht habe ich nur einen trockenen Hals und muss ein Glas Wasser trinken. Endlich schläft mein Baby und ich lege es in sein Bettchen. Kaum hat es die Matratze berührt, macht es seine Augen auf und beginnt zu weinen. Schlafen gehen funktioniert nicht und ich bin zu erschöpft, um es nochmals zu versuchen. Also stehen wir wieder auf und gehen ins Wohnzimmer. Vielleicht wird er dann müde und wir können es in ein paar Minuten wieder versuchen.

Der Kampf mit dem Schlafengehen

Die Kopfschmerzen werden immer schlimmer und ich nehme eine Tablette. Früher hatte ich auch oft Kopfweh. Damals konnte ich aber richtige und starke Medikamente nehmen, sodass die Schmerzen schnell weg waren. Da ich aber stille, habe ich nicht viel Auswahl und muss mit den schwachen Pillen auskommen. Leider helfen sie meist nur wenig, trotzdem ist es besser als gar keine Tablette. Anschließend lege ich mich aufs Sofa und warte auf die Wirkung. Ich warte und warte. Mein Kind wird nun erst richtig müde, kann aber noch immer nicht schlafen. Nachdem er drei Tage lang fast 39 °C hatte, sinkt das Fieber endlich und er hat nun nur noch 37,9. Hoffentlich ist das Fieber bald ganz weg und ich hoffe so sehr, dass er dann endlich wieder normal schlafen kann. Die letzte Woche war anstrengend. Das Fieber kommt von seinen Backenzähnen, das weiß ich. Aber wie kann ich ihm denn helfen? Gar nicht. Ich kann ihn nur lieb haben, bei ihm sein und warten, dass die Zähne endlich raus kommen. Das tue ich gerne für mein Kind, doch wenn dies schon so viele Nächte hintereinander der Fall ist und man nicht zum Schlafen kommt, wird es mühsam und kräftezehrend.

Die Erkenntnis

Aber heute kann ich einfach nicht mehr. Das Halsweh wird immer heftiger und mir ist kalt. Es ist 21 Uhr und ich bin hundemüde. Deshalb lege ich mich ins Bett. Mein Mann versucht mir unseren Sohn abzunehmen und will mit ihm spazieren gehen. Doch unser Kleiner hat ganz andere Pläne. Er will bei seiner Mama sein. Also nehme ich ihn zu mir ins Bett und stille ihn, bis er endlich einschläft. Geschafft! Nun liege ich im Bett und warte auf den Schlaf. Mir ist eiskalt und ich hole mir eine zweite Decke. Auch heizt mein Mann ein, sodass wir nun 23 °C in der Wohnung haben, eigentlich viel zu warm zum Schlafen. Trotz Pyjama, dicken Socken und den zwei Decken ist mir kalt. Nur mit Mühe finde ich in den Schlaf. Um Mitternacht wache ich auf. Plötzlich habe ich so starke Halsschmerzen, dass ich fast nicht mehr schlucken kann. Oh nein! Ich hoffe, ich bekomme nicht wieder Angina. Früher hatte ich das jedes Jahr einmal im Winter. Antibiotika helfen da sehr gut. Aber sowohl in der Schwangerschaft als auch jetzt während dem Stillen kann ich keine Medikamente nehmen. Als ich schwanger war, habe ich die Mandelentzündung zum Glück nur mit Topfen wegbekommen.

Wundermittel Topfen

Mehrmals am Tag gibt man einen großen Löffel voll Topfen in ein Stück Küchenrolle und legt es zusammen. Dann legt man sich diese Topfenwickel auf die betroffene Stelle und wickelt ein Stilltuch oder ein Geschirrtuch herum. Mit einem Schal kann man das Ganze noch fixieren. Nach 20 Minuten gibt man den Topfenwickel weg.

Meiner Erfahrung nach ist Topfen ein richtiges Wundermittel. Sobald ich eine Entzündung habe, lege ich Topfen auf und nach wenigen Tagen ist alles weg. So habe ich auch die Sehnenscheidenentzündungen, die ich vom Tragen meines Froschis bekommen habe, geheilt. Ich hoffe, dass ich auch diesmal die Halsschmerzen nur mit dem Topfen wegbekomme und keine Antibiotika einnehmen muss. Vor allem deswegen, weil wir morgen am Nachmittag ins Casino fahren und auch eine Nacht in einem Hotel schlafen werden. Die erste Nacht zu zweit, seit unser Sohn auf der Welt ist. Also seit über 20 Monaten. Ich darf einfach nicht krank werden!

eure

PS: Über ein „Gefällt mir“ auf unser Facebookseite würden wir uns natürlich auch sehr freuen 🙂


 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.